beitragende | zeitplan | papier kkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkk blog

Der Stein, den der Mann geworfen hat, ist ein Telefongespräch

3. September 1966, Chicago

Martin Luther King wird "von einem scharfkantigen Stein getroffen. Ein junger Mann hat gezielt geworfen. Der schwarze Pfarrer bricht zusammen; wir sind alle verängstigt. Und King? Er ist empört, ja schnaubt vor Wut. Seine erste Reaktion ist also keineswegs aggressionsfrei. Er ist kein Heiliger. Aber nach etwa acht Minuten verlangt er, mit dem jugendlichen Gewalttäter zu sprechen. Jetzt. Sofort. Der Stein, den der Mann geworfen hat, ist ein Telefongespräch mit mir, das nicht durchgekommen ist, sagt King, eine missratene Kontaktaufnahme."
(Aus: Hans-Eckehard Bahr, Martin Luther King. Für ein anderes Amerika, Berlin 2004, S. 16)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen